Die Fahrradschmiede aus Köln besteht im Kern aus zwei Jungs, die neben der Vorliebe für Stahl das Interesse an den unterschiedlichsten Bereichen des Fahrradfahrens im Allgemeinen teilen.
Kennengelernt haben sich die beiden ehemaligen BMX-Profis Manuel und Richard bei «wethepeople BMX» und haben dort die (Sub-)Marke «Bombtrack» ins Leben gerufen. Ihr Hauptaugenmerk umschreiben sie selbst wie folgt: «Grundsätzlich versuchen wir Fahrräder für Leute zu machen, die auch tatsächlich Rad fahren – und mit dem Kauf eines Fahrrades mehr bezwecken, als «nur» zum Bäcker zu fahren, oder es sich als Modeschmuckstück irgendwo hinzustellen.» Da sie aber bei der Gestaltung der Bombtrack-Räder bis in das kleinste Detailgehen und im Rahmen der Möglichkeiten auch viel Liebhaberei walten lassen, kann man ein Bombtrack durchaus auch als Schmuckstück irgendwo hinstellen oder kurz zum Einkauf fahren. Aber es lässt sich eben – wie von den Jungs angedacht – auch richtig Rad fahren damit. www.bombtrack.com